Die Haag Villa

Mitten in Augsburg, in unmittelbarer Nähe des Jakobertors, steht die prächtige Haag Villa.

Benannt nach ihrem Bauherren, dem Heizungsbauer und Fabrikbesitzer Johannes Haag, wurde sie 1875 – 1877 durch einen unbekannten Architekten am Rande eines Fabrikgeländes auf einem künstlichen Hügel im Neorenaissance-Stil erbaut. Nach seinem Tod ließ seine Tochter Rosette gemeinsam mit ihrem Mann, Dr. Karl August Reimer, die Villa im Jahr 1892 durch Jean Keller, dem Architekten des Kurhaustheaters in Göggingen, nach eigenen Wünschen und Vorstellungen umgestalten. Bis 1932 diente die Villa als Sitz des Firmendirektors. Danach ging sie in den Besitz der Stadt Augsburg über. Seit 1972 besitzen die swa das repräsentative Anwesen. 2016 wurden die umfangreichen Umbaumaßnahmen innen und außen abgeschlossen. In Ober- und Dachgeschoss befindet sich heute Augsburgs einziges Sternerestaurant. Das Erdgeschoß ist mit neuester Medientechnik ausgestattet. Insgesamt vier Räume sowie das Foyer und ein Cateringraum stehen Ihnen für Ihren Event zur Verfügung.

Historie

Die Geschichte der Villa